Philipines_2

Frage:

Ich habe eine Frage über den Katholizismus auf den Philippinen. Gegenwärtig sind viele asiatische Länder wirtschaftlich erfolgreich, mit Ausnahme der Philippinen, die immer noch arm sind. Es wird gesagt, dass dieses Problem mit ihrem Glauben des Katholizismus zu tun hat. Bitte teilen Sie uns einen Weg oder eine Methode mit, wie die Menschen auf den Philippinen über die traditionelle katholische Lehre hinauswachsen und wirtschaftlichen Erfolg mit dem Glauben harmonisieren können. Vielen Dank.

3. Japan und die Philippinen müssen freundschaftliche Beziehungen wiederherzustellen

Drittens möchte ich einen Punkt in Bezug auf den Zweiten Weltkrieg diskutieren. Das philippinische Volk war das Erste, welches das Elend der außer Kontrolle geratenen Truppen MacArthurs erleben musste, nachdem sie von der japanischen Armee geschlagen wurden. Später kehrte General MacArthur auf die Philippinen zurück und vertrieb die japanische Armee. Leider verpassten sie die Chance, unabhängig zu werden.

Die Japaner waren nicht böse, und sie bildeten keine böse Armee. Etwa 70 % der Japaner wollten die asiatischen Länder dabei unterstützen, unabhängig zu werden. Aufgrund der heiligen Opfer der japanischen Armee wurden Indien, Malaysia, Singapur und andere Länder unabhängig. Nur die Filipinos verloren damals ihre Chance, unabhängig zu werden. Sie betrachteten die Vereinigten Staaten von Amerika als sehr stark und dachten, dass die gelbhäutigen Menschen schwächer als die weißen Leute waren. Der schlechte Einfluss ihrer Kultur prägte diese Vorstellung von sich selbst.

Ich hoffe, dass das philippinische Volk ein gutes Verhältnis zu den Japanern anstrebt, aber die Menschen in Japan neigen dazu, sich den Filipinos gegenüber gleichgültig zu verhalten. Wir müssen also unsere Freundschaft erneuern und zusammenarbeiten, um ihre Wirtschaft und die politischen Strukturen ihrer Regierung zu entwickeln.

4. Wir müssen unsere Stärken zusammenführen und uns gegen Chinas Expansionismus wehren

Ich hoffe, dass die Inder, Nepalesen, Filipinos und Australier unsere Freunde sein wollen, sowohl politisch als auch wirtschaftlich, um uns starkzumachen gegen Chinas Expansionismus. Ich denke, dass die Philippinen am Rande einer Krise sind. Sie werden die Krise erleben, dass China sich immer mehr einmischt. China ist ein großes Land. Die Philippinen sind viel kleiner. Natürlich haben sie auch den Fehler gemacht, sich nicht genug um ein gutes Verhältnis zu den Vereinigten Staaten von Amerika zu kümmern, ähnlich wie die Leute in Okinawa, Japan, mit dem Problem der Futenma Militärbasis umgegangen sind. Sie vertrieben die amerikanische Luftwaffe und Armee aus den Philippinen, und seitdem werden die chinesischen Vorstöße größer und größer.

Sie denken jetzt, dass sie ihre Kräfte wieder mit Japan und den Vereinigten Staaten verbinden sollten. Ich denke auch so. Japan, die Vereinigten Staaten von Amerika, die Philippinen, Indien, andere asiatische Länder, Australien, Neuseeland und dergleichen sollten vorsichtig sein und sich gegen die bösen expansionistischen Bestrebungen der Chinesen wehren. Ich möchte darüber nachzudenken, denn ich bin ein Welten-Lehrer. Ich muss mit ihnen (den Chinesen) schimpfen. Sie sind jetzt sehr stolz auf sich, sodass sie es nicht wirklich hören wollen. Sie denken nur, dass das japanische Volk Chinas Wirtschaftswachstum beneidet. Sie wollen nicht zu berücksichtigen, dass es sich um eine Stellungnahme aus der Perspektive der globalen Gerechtigkeit handelt. Sie denken lieber, dass es nur vom Neid herrührt. Daher müssen die Japaner ihre politischen und wirtschaftlichen Aktivitäten ankurbeln, um leistungsfähigere Allianzen mit Ländern wie den Vereinigten Staaten von Amerika zu machen. Die Menschen in Asien und Afrika warten auf unsere Hilfe.