Tel. +49 (0) 30 / 78 95 74 77|kontakt@happy-science.de
  • Wie lange kann Deutschland die EU noch unterstützen?
    Permalink Wie lange kann Deutschland die EU noch unterstützen? Gallery

    Die abwegige Verleihung des Friedensnobelpreises an eine Europäische Union, die am Rande des Zusammenbruchs steht

Die abwegige Verleihung des Friedensnobelpreises an eine Europäische Union, die am Rande des Zusammenbruchs steht

Die Europäische Union (EU) ist vor Kurzem mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet worden. Die Jury würdigte so nach eigenen Angaben den jahrzehntelangen Einsatz der Organisation für „Frieden, Versöhnung, Demokratie und die Entwicklung von Menschenrechten“. Dies war das erste Mal, dass eine regionale Organisation den Preis erhielt. Die politische und wirtschaftliche Gemeinschaft der EU besteht aus 27 Staaten. Sie hat sich aus der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl heraus entwickelt, die 1952 gegründet worden ist. Den Anstoß zur Gründung gab die Überlegung, dass der Streit um knappe Ressourcen zu Krieg führen kann. Die Zusammenarbeit soll Europa vor einem Ausbruch der Gewalt schützen.
Drei Gründe, warum die EU-Auszeichnung unpassend scheint
Es gibt nach Einschätzung von Ryuho Okawa, dem Präsidenten von Happy Science, drei Gründe, warum die Auszeichnung falsch ist.

Erstens ist es die Organisation der Nordatlantischen Allianz (NATO), und nicht die EU, die für Frieden in Europa sorgt. Während der Ära des Kalten Kriegs sorgte das westliche Militärbündnis für Abschreckung. Der Ostblock unter Führung der Sowjetunion wagte keinen Angriff. Historiker Andrew Roberts schreibt dazu in seiner Bloomberg-Kolumne: „Nichts macht die Entwertung des Friedensnobelpreises deutlicher als die lächerliche Entscheidung, ihn an die EU zu vergeben.“ Nach seiner Einschätzung handelt es sich um eine der dümmsten Aktionen des Nobelpreiskomitees.

Zweitens war die EU bislang nicht in der Lage, ihre Finanzkrise, die in Griechenland begann, zu lösen. Es sieht vielmehr so aus, als ob nun auch Spanien und Italien in die Knie gehen. Der Zwang zur Haushaltskonsolidierung wird in den Krisenländern zum Kollaps führen. Doch wenn Gegenmaßnahmen aufgrund mangelnder Haushaltsdisziplin verschoben werden, leidet wiederum das Ansehen der EU. Aufgrund dieses ungelösten Dilemmas sinkt die gesamte EU-Wirtschaft langsam, aber sicher in den Abgrund.

Drittens war die EU von Anfang an keine Erfolgsgeschichte. Der Präsident […]

von |November 28th, 2012|Politik|Kommentare deaktiviert für Die abwegige Verleihung des Friedensnobelpreises an eine Europäische Union, die am Rande des Zusammenbruchs steht
  • Der Schutz des Bankensystems allein hilft nicht, die Wirtschaft zu schützen
    Permalink Gallery

    Nur die Bankensysteme zu schützen wird zu einer großen Wirtschaftskrise führen

Nur die Bankensysteme zu schützen wird zu einer großen Wirtschaftskrise führen

Diese Frage-und-Antwort Sitzung wurde am 11. Oktober 2012 im Hauptquartier von Happy Science abgehalten.

Frage: Meine Frage betrifft die Finanzpolitik. Der Internationale Währungsfonds (IWF) erkennt allmählich die Notwendigkeit einer expansiven Fiskalpolitik. Wie sollen wir mit der Finanzpolitik in dieser aktuellen weltwirtschaftlichen Lage umgehen?

Die Antwort des Meisters:
1. Der Schutz des Bankensystems allein hilft nicht, die Wirtschaft zu schützen
Das hat mit meinem heutigen Vortrag über den IWF und die Steuerpolitik der Europäischen Union (EU) zu tun. Wenn ich mir diese Politik ansehe, bekomme ich das Gefühl, dass sie nur das Bankensystem der EU oder anderer Ländern schützen wollen. Das Bankensystem ist jedoch nicht die Wirtschaft selbst. Den Schutz des Bankensystems darf man nicht mit dem Schutz einer guten Wirtschaft, des Wohlstands oder des Wirtschaftswachstums gleichsetzen. Sie schützen nur das Bankensystem.

Japan hat seit 1991 auch das Bankensystem geschützt. Wir taten das während des Wirtschaftsdebakels nach dem Platzen der Spekulationsblase. Die Banken spielten immer wenigere Rolle und die Menge an Geld, das sie zur Verfügung stellten. Sie zügelten das Tempo, um die Kontrolle über die Geldbeträge zu wahren. Natürlich gab es gute, weniger gute und richtig schlechte Kredite. Die schlechten Darlehen haben in der Regel zum Konkurs des Unternehmens geführt. Es traten Probleme auf, welche die Banken selbst beschädigten. Die Banken wollten eine saubere Bilanz und die weltweiten Standards erfüllen. Aus meiner Erfahrung in den vergangenen 20 Jahren hat der weltweite Standard nicht gut funktioniert. Der Standard hat das japanische Bankensystem beschädigt und viele Unternehmen in den Bankrott getrieben. In der nächsten Phase werden viele Insolvenzen in der EU auftreten, aber auch in Afrika, Asien und auf dem amerikanischen Doppel-Kontinent.
2. Wenn die politischen Entscheidungsträger keine expansive Finanzpolitik betreiben, wird eine Weltwirtschaftskrise ähnlich wie 1929 auftreten
Wir müssen […]

von |November 28th, 2012|Wirtschaft|Kommentare deaktiviert für Nur die Bankensysteme zu schützen wird zu einer großen Wirtschaftskrise führen