Tel. +49 (0) 30 / 78 95 74 77|kontakt@happy-science.de
  • Permalink Gallery

    Frau Margaret Thatcher spricht vom Himmel aus über ihr Vermächtnis (Teil 2)

Frau Margaret Thatcher spricht vom Himmel aus über ihr Vermächtnis (Teil 2)

Die ehemalige britische Premierministerin Margaret Thatcher, die gerne als „Eiserne Lady“ betitelt wurde, starb am Montag, den 8. April. Frau Thatcher hat während ihrer Regierungszeit Großbritannien durch ihre entschlossene Führung transformiert.

Nur 19 Stunden nach ihrem Tod lud Master Ryuho Okawa, Gründer und CEO von Happy Science Thatchers, Thatchers Geist in die Gebetshalle des Happy Science Hauptquartiuers ein, um mit ihr über ihre Gedanken vom Himmel aus zu sprechen.

Thatchers spirituelle Botschaft hat uns wieder daran erinnert, dass sie ihr Land über mehr als ein Jahrzehnt lang mit einer unvergleichlichen Führungskraft, Überzeugung und bemerkenswerten Weitsicht lenkte, was schließlich zum Ende des Kalten Krieges beigetragen hat. Sie wandelte das Gefühl des nationalen Niedergangs und entwickelte ihr Land in eine neue und richtige Richtung.

Warum ist der Sozialismus böse?
– Weshalb haben Sie gegen die Gewerkschaften gekämpft? Warum ist der Sozialismus schlecht?

Thatcher: Faulheit. Sie lieben es, zu faulenzen.

Ich wuchs in einer Familie von nicht so hohem Status auf. Fleiß war der einzige Weg, um erfolgreich zu sein. Meine Art zu denken könnte das Vereinigte Königreich in eine reale Utopie oder ein zukunftsorientiertes Land verwandeln.

Gewerkschaften frönen gerne der Spielerei und bemühen sich nicht um Erfolg, Geld oder Ehre. Es gibt das Gesetz des Opfers. Es bedeutet, dass, wenn Sie etwas erreichen wollen, etwas Wichtiges, Ehrenhaftes, Respektables, dann müssen Sie fleißig sein und hart arbeiten und einen guten Einfluss auf die Menschen ausüben, die Ihnen folgen.

Das Gewerkschaftssystem ruiniert die Grundlagen von Großbritannien. Es wird am Ende zum Tod des Landes führen. Dies ist ein Problem der Politik und Philosophie. Das ist der Grund, warum ich „Eiserne Lady“ genannt wurde. Diese Eiserne Lady verzieh nie solcher Nachgiebigkeit oder schlechten Menschen.

– Was für eine Wirtschaftspolitik sollten die Regierungen dann ergreifen, um ihre Länder gedeihen […]

von |April 21st, 2013|Politik, Wirtschaft|Kommentare deaktiviert für Frau Margaret Thatcher spricht vom Himmel aus über ihr Vermächtnis (Teil 2)
  • Permalink Gallery

    Frau Margaret Thatcher spricht vom Himmel aus über ihr Vermächtnis (Teil 1)

Frau Margaret Thatcher spricht vom Himmel aus über ihr Vermächtnis (Teil 1)

Die „Eiserne Lady“ Margret Thatcher, Großbritanniens ehemalige Premierministerin, ist am Montag, den 8. April 2013, gestorben. Frau Thatcher hat das Land mehr als ein Jahrzehnt lang mit ihrer unvergleichlichen Führungskraft, mit Überzeugung und bemerkenswerter Weitsicht gelenkt. Sie überwand das Gefühl des nationalen Niedergangs, das in ihrem Land weit verbreitet war. Sie führte tiefgreifende Veränderungen herbei und gab Großbritannien eine neue Richtung. Zudem trug sie zum Ende des Kalten Kriegs bei.
Nur 19 Stunden nach ihrem Tod lud Master Ryuho Okawa, Gründer und Vorstandsvorsitzender von Happy Science, Thatchers Geist in die Gebetshalle des Happy Science Hauptquartiuers ein. Das ist ungewöhnlich. Sonst nimmt der Meister nur von Personen spirituelle Nachrichten auf, die bereits eine Weile tot sind und deren Geist schon in den Himmel zurückgekehrt ist. Er ruft außerdem die Schutzgeister noch lebender Personen an.
Der Grund für diese Zurückhaltung liegt darin, dass in den ersten 24 Stunden nach dem Tod Seele und Körper eines Menschen noch über die sogenannte „Silberschnur“ miteinander verbunden sind. In diesem Zustand vermag die Person ihren Tod oft noch nicht richtig zu erkennen. Meistens sagt sie nichts außer: „Ich fühle Schmerz …“ oder „Ich bin noch nicht tot“.
Auch Frau Thatcher, ein Engel des Lichts (siehe Artikel „Zwei spirituelle Geheimnisse der Eisernen Lady“), dachte zu Beginn des Interviews, dass sie noch in ihrem Krankenhausbett liegen würde. Meister Ryuho Okawa wusste um die Schwierigkeiten. Trotz dieser Herausforderung ist der Kontaktversuch zu einem beispiellosen und wunderbaren Ereignis geworden.
Frau Thatcher fand im Laufe des Gesprächs allmählich in ihre Rolle als „starke Premierministerin“ zurück. Sie richtete viele, segensreiche Botschaften an Großbritannien, die Europäische Union, China und Japan. Einige präsentieren wir nachfolgend.
Ryuho Okawa: Die ehemalige Premierministerin Margaret Thatcher starb gestern Abend um 20 Uhr. (…) Es sind nur 19 […]

von |April 20th, 2013|Politik, Wirtschaft|Kommentare deaktiviert für Frau Margaret Thatcher spricht vom Himmel aus über ihr Vermächtnis (Teil 1)