Tel. +49 (0) 30 / 78 95 74 77|kontakt@happy-science.de

Spirituelle Botschaften von Gandhi

 
Nelson Mandela ist vor kurzem von uns gegangen. Nur wenige Stunden nach seinem Tod hat er Meister Ryuho Okawa eine spirituelle Botschaft übermittelt (im The Liberty Magazine veröffentlicht und auf der Website von Happy Science zugänglich). Er sprach dort unter anderem von seiner geistigen Verwandtschaft mit Mahatma Gandhi. Aus diesem Grund möchten wir mit Ihnen eine Nachricht teilen, die von Gandhi aus dem Jahre 1984 stammt.
Sowohl Gandhi als auch Mandela waren große Freiheitskämpfer und Führer, die der Menschheit revolutionäre Visionen boten. Ihre Vorstellungen waren so bahnbrechend, dass sie die Natur von Seele und Geist all jener geändert haben, die sich durch ihre Botschaften und Beispiele berührt fühlten.
Meister Ryuho Okawa bringt Gandhi große Wertschätzung entgegen. Er sagt, dass Gandhis Leben frei vom Ego gewesen ist. Das ermöglichte es dem Freiheitskämpfer ein monumentales Werk zu schaffen.
Gandhi ist ein Geist der 9. Dimension und eine Bruderseele von Manu gewesen. Manu wurde vor 29.000 Jahren in der Lamudia-Zivilisation als Meister Margarit geboren. (Informationen über ihn finden Sie in Meister Okawas Buch „Das Gesetz der Sonne“, das bei IRH Press erhältlich ist.)
Im Buch „Die Wahrheit über Lamudia, durch die Götter gelehrt“ (bisher nur auf Japanisch erhältlich) offenbart Meister Margarit, dass er als Manu in Indien geboren wurde. Er ist der früheste Vorfahre der Menschen und verlieh Indien seine religiöse Prägung.
Manu lehrte, dass Seelen sich immer wieder reinkarnieren. Er führte das Kastensystem ein, das gegen seinen Willen rassistisch entartet ist. Um gegenzusteuern hat Manu von der himmlischen Welt aus bei der Schaffung der antirassistischen Bewegung mitgewirkt. Er will ethnische Konflikte auslöschen.
Manu leitete den verstorbenen Dr. Martin Luther King, der die Bürgerrechtsbewegung in Amerika führte. Außerdem half er Russland, eine demokratische Nation zu werden, indem er die russisch-orthodoxen Kirche wiederbelebte.
Manu […]

von |Januar 5th, 2014|Politik, Religion, Wirtschaft|Kommentare deaktiviert für Spirituelle Botschaften von Gandhi
  • Permalink Gallery

    Spirituelle Botschaft von Nelson Mandela: Seine Botschaften aus der anderen Welt nur sechs Stunden nach seinem Tod

Spirituelle Botschaft von Nelson Mandela: Seine Botschaften aus der anderen Welt nur sechs Stunden nach seinem Tod

Nelson Mandela, das Symbol der südafrikanischen Anti-Apartheid-Bewegung und der erste schwarze Präsident des Landes, ist am Donnerstag, 5. Dezember 2013, im Alter von 95 Jahren gestorben.
Mandela saß wegen seines Protestes gegen die weiße Minderheitsherrschaft 27 Jahre im Gefängnis. Trotz vieler Jahre der Entbehrungen, der Isolation und Unterdrückung, blieb sein Herz frei von Hass. Nach seiner Haftentlassung im Jahr 1990 kämpfte er weiterhin gegen die gesetzlich verankerte Trennung der Rassen. Unter seiner Führung emanzipierte sich Südafrika von den weißen Tyrannen. 1994 ist er schwarzer Präsident seines Landes geworden.

Sechs Stunden nach Tod des Staatsmanns besuchte der Geist Nelson Mandelas Meister Ryuho Okawa, den Gründer und Vorstandsvorsitzenden von Happy Science.

Mandelas Geist berichtet uns in seiner spirituellen Botschaft, wie Gottes Wille ihn inspirierte, motivierte und seinem Leben Leidenschaft verlieh. Erzbischof Desmond Tutu beschrieb Herrn Mandela als „ein wunderbares Geschenk an die Menschheit“. Das beweist die spirituelle Botschaft. Von Beginn an sprach Herr Mandela in einer warmen, fröhlichen und freundlichen Art und Weise. Er zeigte großes Interesse am Interview. Nachfolgend finden Sie einen Ausschnitt des Gesprächs. IRH Press wird die gesamte Botschaft Ende Dezember als Buch veröffentlichen.

Herr Mandela besuchte Meister Ryuho Okawa, um die Existenz eines Lebens nach dem Tod zu beweisen
Herr Mandela berichtete Meister Okawa, dass er nach seinem Tod von Margaret Thatcher und John Fitzgerald Kennedy besucht worden ist. Sie rieten ihm, seine Sicht der Dinge Meister Ryuho Okawa mitzuteilen, damit die ganze Menschheit von ihnen profitieren kann. So entschloss er sich, Meister Okawa zu besuchen. Er will die Existenz des Jenseits beweisen.
Margaret Thatcher hat nach ihrem Tod ihre Einschätzungen der irdischen Verhältnisse ebenfalls Meister Okawa mitgeteilt. Das Interview erregte weltweit Aufsehen, nachdem die New York Times in einem Online-Artikel über Meister Okawas Arbeit berichtet hatte.
Innerhalb der […]

von |Dezember 8th, 2013|Politik, Religion, Wirtschaft|Kommentare deaktiviert für Spirituelle Botschaft von Nelson Mandela: Seine Botschaften aus der anderen Welt nur sechs Stunden nach seinem Tod