Tel. +49 (0) 30 / 78 95 74 77|kontakt@happy-science.de
  • Permalink Gallery

    „Meister Ryuho Okawa : ein politischer Revolutionär“ (Teil 4) Die UNO begünstigt zu Unrecht die Siegermächte des 2. Weltkriegs und muss reformiert werden

„Meister Ryuho Okawa : ein politischer Revolutionär“ (Teil 4) Die UNO begünstigt zu Unrecht die Siegermächte des 2. Weltkriegs und muss reformiert werden

Meister Ryuho Okawa hat im Jahr 2009 „Die Partei zur Verwirklichung des Glücks“ gegründet. Er schuf diese Organisation mit dem Ziel, eine Revolution für die Realisierung des Glücks auf den Weg zu bringen. Viele Menschen sind nicht in der Lage, die wahre Bedeutung des politischen Arms von Japans größter Religion zu verstehen. Ihnen mangelt es an Verständnis für die politische Philosophie des Meisters.
Worum geht es also bei „Revolution für die Realisierung des Glücks“? Welche Ideen stecken dahinter? Was passiert in Japan und weltweit, wenn die „Revolution“ erfolgreich verläuft und sich die Ziele der Partei universell umsetzen lassen?
Meister Ryuho Okawa hat diese Fragen in seinen Büchern und bei seinen öffentlichen Auftritten umfassend beantwortet. In einer fünfteiligen Einführung bringen wir entsprechende Auszüge aus seinen Werken, in denen es um die politischen Ansichten von Meister Okawa als Parteigründer und politischen Revolutionärs geht.
Ryuho Okawa: Die Vereinten Nationen (UN) müssen reformiert werden. Die UN orientieren sich bis heute nur an den Interessen der Siegermächte des Zweiten Weltkriegs. Sie versuchen, deren dominierende Position zu verewigen. Wenn Happy Science weiter wächst und an Gewicht gewinnt, stehen die Reformen unweigerlich an. Das muss in naher Zukunft geschehen.
Japan zahlt seit Jahren die höchsten oder zweithöchsten UN-Mitgliedsbeiträge. Wir haben aber kein Recht auf einen permanenten Sitz im UN-Sicherheitsrat und dürfen unserer Meinung nicht Ausdruck verleihen. Das würde für immer so weitergehen, wenn es nach Staaten wie China, Nord- oder Südkorea geht. Dabei ist es für Japan an der Zeit, Verantwortung zu übernehmen.
Die EU kann nur gedeihen, wenn Deutschland wieder stark wird
Ryuho Okawa: Auch Deutschland muss seine Stellung in der Welt neu finden. Die Dinge in Europa laufen nicht gut, weil Deutschland, ebenso wie Japan, kein Selbstvertrauen hat.
– Richtig.
Ryuho Okawa: Deutschland muss sich bis […]

von |Februar 17th, 2014|Politik, Religion, Wirtschaft|Kommentare deaktiviert für „Meister Ryuho Okawa : ein politischer Revolutionär“ (Teil 4) Die UNO begünstigt zu Unrecht die Siegermächte des 2. Weltkriegs und muss reformiert werden

Der syrische Chemiewaffen-Deal wird nicht funktionieren

Die spirituellen Botschaften vom Schutzgeist von Präsident Assad

Die amerikanisch-russische Vereinbarung zur Zerstörung der chemischen Waffen Syriens bleibt vage.
Wird das Assad-Regime wirklich alle chemischen Waffen abgeben und die Vereinbarung einhalten? Wie das Wall Street Journal in seiner Online-Ausgabe vom 13. September 2013 berichtet, hat eine syrische Elite-Einheit die chemischen Waffen an Dutzenden von Orten des Landes verteilt. Da scheint es naheliegend, dem Deal skeptisch gegenüberzustehen.
Seit Ausbruch des Bürgerkriegs sind nach konservativen Schätzungen 80 Prozent der Opfer durch konventionelle Waffen getötet worden. Jeden Tag sterben 5000 Syrer durch Scud-Raketen, Artillerie oder Marschflugkörper.
Experten gehen davon aus, dass die Sicherung und Zerstörung aller Chemiewaffen während des Bürgerkriegs extrem schwierig sein wird. Ist es daher nicht vernünftiger, über die Entferung von Präsident Bashar al-Assad nachzudenken?
Wichtige Informationen zur Beurteilung der Situation bietet ein Auszug aus der spirituellen Botschaften vom Schutzgeist von Präsident Assad. Der Gründer und CEO der Happy Science Group, Meister Ryuho Okawa, hat sie öffentlich aufgezeichnet.
Beschwörung des Schutzgeistes von Assad im Namen Elohims, dem Gott des Nahen Ostens
Ryuho Okawa: Das Syrische Problem geht über die Religion hinaus und ist daher nur schwer zu lösen. Hinter den Aufständischen und der Regierung stehen zwei große Länder: die USA und Russland.
Ich möchte das innere Denken von Herrn Bashar al-Assad erforschen. Auch das ist nicht so einfach. Meine Fragen lauten: Ist Gott für das Assad-Regime oder für die Aufständischen? Steht er auf Seite der USA oder Russlands? Ist es wichtig für die Welt, dass die USA weiterhin Weltpolizist sind oder nicht?
Am 10. September 2013 hielt Präsident Barack Obama eine Rede, in der er erklärte: „Am 21. August hat Assad chemische Waffen eingesetzt. Diese Tatsache kann nicht geleugnet werden. Dies ist ein Problem. Die Frage ist, wie Amerika und die internationale Gesellschaft mit […]

von |Oktober 11th, 2013|Politik, Religion|Kommentare deaktiviert für Der syrische Chemiewaffen-Deal wird nicht funktionieren
  • Permalink Gallery

    Die Medizinwissenschaften und das Leben nach dem Tod (Teil 1)

Die Medizinwissenschaften und das Leben nach dem Tod (Teil 1)

Aktuelle medizinische Forschungsergebnisse enthüllen das Leben nach dem Tod

 
Physiker entdeckten im Jahr 2012 mit dem Higgs-Boson das so genannte „Gottesteilchen.“ Nun entsteht auch in der Medizin eine Bewegung, welche die Existenz von Gott, der anderen Welt und Geistwesen anerkennt. Dieser Artikel untersucht die neuen Versuche renommierter Ärzte, die Existenz der geistigen Welt zu beweisen. Er diskutiert die Beiträge, die solche Erkenntnisse im Klinikalltag nutzbar machen wollen.
 
Die Medizinwissenschaften und das Leben nach dem Tod (Teil 1)
 

Ärzte machen Nahtod-Erfahrungen zugänglich

 
Das Buch „Proof of Heaven“ (Beweis des Himmels) erschien im Oktober 2012 in den USA. Am 3. Dezember stand das Werk bei Amazon in den USA auf Platz 2. Der Untertitel des Bestsellers lautet „Die Reise eines Neurochirurgen ins Jenseits.“
 
Autor Eben Alexander ist ein Top-Neurochirurg, der unter anderem an der medizinischen Fakultät der amerikanischen Elite-Universität Harvard unterrichtet hat. In seinem Buch erzählt er von einer erstaunlichen Erfahrung im Jahr 2008. Bakterien hatten sein Gehirn befallen und er war in ein Sieben-Tage-Koma gefallen. In dieser Zeit reiste er in eine „ultra-reale“, multi-dimensionale Welt jenseits unserer Wirklichkeit. Dort existierte keine Zeit, berichtet Dr. Alexander. Engel flogen umher und kommunizierten mit ihm, ohne Worte zu gebrauchen. Er erfuhr, dass alle Wesen trotz ihrer Individualität durch die bedingungslose Liebe des Schöpfers des Universums miteinander verbunden sind.
 
Dr. Alexander erholte sich auf wundersame Weise und änderte seine Überzeugungen um 180 Grad. Der ehemalige Materialist ist überzeugt, dass die geistige Welt, die er im Koma erlebt hat, die reale Welt ist. Ihm ist bewusst, wie wichtig es ist, dass er als Wissenschaftler und Forscher diese Tatsache bekannt macht. Das hat als seine Mission angenommen, schreibt er in seinem Buch.
 
Der Neurochirurg stellt klar, dass niemand seine Erfahrung als Halluzination abtun kann. Sein zerebraler Neokortex sei […]

von |Juni 14th, 2013|Gesundheit, Religion|Kommentare deaktiviert für Die Medizinwissenschaften und das Leben nach dem Tod (Teil 1)

Vermeidung einer weiteren Weltwirtschaftskrise (Teil 2)

Die IWF-Methoden verschleppen die Krise nur weiter

 
Viele Regierungen und Finanzinstitute weltweit gehen den „Weg der Geizhälse“. Sie glauben, dass sich Wirtschaftskrisen bewältigen lassen, wenn der Staat seine Ausgaben kürzt und Banken nur unter hohen Auflagen Kredite gewähren. Diese Ideologie wird insbesondere von den Beratern des Internationalen Währungsfonds (IWF) propagiert. Ökonom Takaaki Mitsuhashi erklärt in diesem Artikel jedoch den Trugschluss dieses Vorgehens. Tatsächlich führt der „Weg der Geizhälse“ dazu, dass der Geldfluss ins Stocken gerät, die Wirtschaft der betroffenen Länder ruiniert und die Weltwirtschaft ins Unheil gestürzt wird.

Takaaki Mitsuhashi, wirtschaftlicher Kommentator
Takaaki Mitsuhashi wurde 1969 geboren. Nach seinem Abschluss an der Tokyo-Metropolitan-Universität arbeitete er im IT-Bereich. Heute befasst er sich als Autor und Kommentator mit Wirtschaftsthemen. Er hat viele Bücher geschrieben, darunter „2013 – Nen – Daitenkan Suru Sekai, Gyakushu Suru Nihon“ (2013, die Welt an einem Wendepunkt, Japan schlägt zurück), das vom Tokuma-Shoten-Verlag veröffentlicht worden ist.

„Wir wollen den Euro behalten. Aber bitte leihen Sie uns das (nötige) Geld!“
Die Europäische Zentralbank (EZB) hat Griechenland während der Finanzkrise Hilfe gewährt. Das Vorgehen der EZB verwirrt jedoch. Sie hat Staatsanleihen der griechischen Regierung gekauft, fordert aber bereits jetzt die Rückzahlung.
Würden alle dem gesunden Menschenverstand folgen, müsste Griechenland aus der Euro-Zone ausscheiden und wieder eine nationale Währung einführen. Durch Abwertung könnte es dann Exporte erleichtern und so das Wachstum der eigenen Wirtschaft wieder ankurbeln.
Sollte Griechenland jedoch den Euro aufgeben, könnte es seine Schulden nicht mehr zurückzahlen, und die deutschen und französischen Banken, die Griechenland Hilfe in Form von Darlehen gewährt haben, würden den Zusammenbruch ihrer Bilanzen erleben. Aber während sie mit aller Kraft versuchen, Griechenland in der Eurozone zu halten, sagen diese Banken auch: „Wir wollen unser Geld zurück.“ An dieser Situation hat sich seit zwei […]

von |Mai 10th, 2013|Politik, Wirtschaft|Kommentare deaktiviert für Vermeidung einer weiteren Weltwirtschaftskrise (Teil 2)

Nordkorea ist kurz davor, weitere Raketen zu starten

Rettet unschuldige Nordkoreaner vor brutaler Unterdrückung
Nordkorea hat den Start seiner „Musudan“-Raketen vorbereitet. Es hat die Waffen an die Ostküste gebracht und auf Startrampen platziert. Eine Zeit lang sah es so aus, als ob Nordkorea die Raketen um den 15. April herum abfeuern würde, weil es der Jahrestag von Kim Il-Sungs Geburtstag ist, dem Gründungsvater Nordkoreas. Die Insel Guam befindet sich in Reichweite der „Musudan“. Die USA haben bereits beschlossen, ein Raketenabwehrsystem auf der Insel zu installieren.
Außerdem ließen die USA vor kurzem einen B-2-Stealth-Bomber über die koreanische Halbinsel fliegen. Sie reagierten so auf die Provokationen den Nordens, der den Waffenstillstand, zu dem es nach dem Koreakrieg (1950-1953) kam, aufgekündigt hat. Nach wie vor besteht die Möglichkeit, dass Nordkorea Südkorea angreift und, wie bereits im Jahr 2010, Inseln unter Beschuss nimmt. Wenn Südkorea militärisch reagiert und Nordkorea weitere Angriffe startet, kann einer zweiter Koreakrieg ausbrechen.
Die USA müssen wirksame Maßnahmen gegen Nordkorea ergreifen, sonst bedrohen nordkoreanische Nuklearwaffen bald das US-Festland direkt. Die US-Regierung steht vor einer schwierigen Entscheidung. Sollen die USA als Weltpolizist handeln und das menschenverachtende Regime im Norden militärisch zerschlagen oder sollen sie das Land als Atommacht offiziell anerkennen?
Happy Science ist für die militärische Option. Meister Ryuho Okawa, Gründer und CEO von Happy Science, sagt: „Amerika sollte seine göttliche Mission nicht aufgeben. Amerika sollte seinen Stolz, der Beschützer der Erde zu sein, nicht über Bord werfen. Mit Amerika geht es jetzt bergab. Dennoch ist es noch immer das stärkste Land der Welt. Also muss Amerika gegen böse Mächte kämpfen“ (Glauben Sie an ein Großes Amerika, Kapitel 1, „Der Amerikanische Geist“).
Bisher haben die USA gezögert, diesen Schritt zu gehen. Aus Angst vor einem militärischen Konflikt haben sie zusammen mit Südkorea den Norden sogar noch unterstützt. Sie […]

von |Mai 5th, 2013|Gesundheit, Politik, Religion|Kommentare deaktiviert für Nordkorea ist kurz davor, weitere Raketen zu starten

Das Christentum gegen den Islam (Teil 1)

Warum nimmt der Krieg gegen den Terror kein Ende? Wollen die Götter Krieg?
Der arabische Frühling begann im Januar 2011 in Tunesien. US-Präsident Barack Obama bezeichnete den Aufstand im Mai des Jahres als „historische Chance“ für die USA, „die Welt so zu gestalten, wie es sein sollte.“ Der Aufstand hat zum Sturz von mehreren Diktatoren geführt, in Tunesien von Zine el-Abidine Ben Ali, in Ägypten von Hosni Mubarak und in Libyen von Muammar al-Gaddafi. Doch die Sicherheitslage ist heute alles andere als stabil.
Im September 2012 starb der US-Botschafter in Libyen. Sein Konsulat in Benghazi war von islamistischen Milizen angegriffen worden. Die Muslime empörte ein Film, der ihrer Ansicht nach den Propheten Mohammed beleidigt. In Syrien kämpft eine Dschihad-Gruppe gegen das Assad-Regime. In Algerien schockte Anfang 2013 ein schwerer islamistischer Angriff die Welt. Der Krieg gegen den Terror ist offenbar noch lange nicht zuende.
Terroranschläge und Einsätze die Attentäter beflecken das erste Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts. Eine Lösung für den Konflikt zwischen der christlichen und der islamischen Zivilisationen, der im Zentrum der Feindseligkeiten steht, ist noch nicht gefunden worden. Wie kann der notwendige Paradigmenwechsel aussehen und welche Rolle vermag Japan bei der Überwindung des Konflikts zu spielen?

TEIL 1 – Warum gibt es kein Ende des Krieges gegen den Terrorismus?
Die Menschen neigen dazu, auf Dinge, die sie rational nicht verstehen, mit Hass zu reagieren. Das lässt sich in der westlichen Gesellschaft gut beobachten. Dort nehmen negative Gefühle gegenüber Muslimen zu, weil den Westler der Islam unverständlich bleibt. Das hat mit dem unterschiedlichen Gottesverständnis von Christen und Muslimen zu tun. In dieser Sonderreihe liefern wir Hintergrundinformationen, die das Verständnis fördern und zu einer Partnerschaft führen können.
Jüdische und christliche Gesellschaft gegen die der islamische Welt
Die wichtigsten Auslöser für […]

von |April 13th, 2013|Politik, Religion, Wirtschaft|Kommentare deaktiviert für Das Christentum gegen den Islam (Teil 1)
  • Permalink Gallery

    Der zweite Koreakrieg könnte zwischen Frühjahr und Herbst ausbrechen

Der zweite Koreakrieg könnte zwischen Frühjahr und Herbst ausbrechen

 „Edgar Cayce sieht in Nordkoreas Zukunft“
Anmerkung:
Ryuho Okawa channelt spirituelle Botschaften von Geistwesen. Aufgrund seiner hohen Erleuchtungsstufe unterscheidet sich der Empfang grundlegend von dem anderer hellsichtiger Medien. Sie gehen in Trance und werden von den Geistwesen vollständig kontrolliert.

Jede menschliche Seele besteht aus sechs Seelengeschwistern, wovon einer als der Schutzgeist des Menschen auf der Erde fungiert. Menschen, die auf der Erde leben, sind mit ihren Schutzgeistern auf der innersten, unterbewussten Ebene verbunden. Sie sind ein Teil der Seelen der Menschen und spiegeln daher genau ihre Gedanken und Vorstellungen.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei diesen spirituellen Botschaften um Bewertungen der einzelnen Geistwesen handelt. Ihre Ansichten können den Lehren der Happy Science Group widersprechen.

 „Ich sehe Flammen auf der koreanischen Halbinsel.“ „Die Japaner flüchten von der koreanischen Halbinsel.“
Einen dritten Atomwaffentest haben die Nordkoreaner Mitte Februar 2013 durchgeführt. Um herauszufinden, wohin das führt, hat Meister Ryuho Okawa den Geist des Hellsehers Edgar Cayce um eine Prophezeiung gebeten.
Vor dem Interview hat Meister Okawa den Kern dieser spirituellen Nachrichten wie folgt beschrieben

Nordkorea hat seinen dritten Atomtest erfolgreich durchgeführt. Es ist diesem Land gelungen, zu einer Atommacht aufzusteigen.

Seit dem letzten Frühjahr gewinnt die Anti-Atomkraft-Bewegung in Japan an Fahrt und die Medien verbreiteten den Eindruck, als ob Japan einstimmig gegen die Kernenergie und für die Demontage ihrer aktuellen Kernkraftwerke sei. Die Partei zu Verwirklichung des Glücks hat sich verzweifelt gegen diese falschen Meinungen gestemmt, und auch versucht, diese Bewegung zu zerstreuen.

Ich sagte bereits voraus, dass Nordkorea Atomraketen starten und seine Nachbarländer damit bedrohen würde. Für Japan ist die Abschaffung der Atomkraft zu diesem Zeitpunkt das Letzte, was zum Frieden führen könnte, wie Unterstützer dieser Bewegung es lautstark fordern – im Gegenteil, es würde vielmehr zu einem japanischen Massen-Selbstmord führen.

Obwohl wir in einem demokratischen […]

von |April 8th, 2013|Politik, Wirtschaft|Kommentare deaktiviert für Der zweite Koreakrieg könnte zwischen Frühjahr und Herbst ausbrechen

Lassen Sie uns die Krisen in Japan, den USA und Europa im Jahr 2013 überwinden

Wenn die Dinge weiterlaufen wie bisher, dann wird Amerikas jährlicher Verteidigungsetat von 740 Milliarden US-Dollar Einschnitte hinnehmen müssen. Die USA wollen zwei Flugzeugträger-Flotten in den Ruhestand schicken und ihre Luftwaffe um ein Drittel reduzieren. Darüber hinaus plant die Regierung die Kürzung des Etats für die Wartung der Atomwaffen. Der Plan des US-Außenministeriums, Asien zum Dreh- und Angelpunkt ihrer Politik zu machen und den Einfluss Chinas einzudämmen, ist damit hinfällig.
China steigt zur weltweit führenden Militärmacht auf

China entwickelt sich derzeit blendend. Viel Geld fließt in die Aufrüstung. Generalsekretär Xi Jinping sagte kürzlich bei einem Militärbesuch: „Siegreich zu kämpfen, ist das Ziel einer starken Armee.“ Zwei Tage danach drangen chinesische Militärflugzeuge in den Luftraum der japanischen Senkaku-Inseln ein. Es gibt Prognosen, wonach China im Hinblick auf die Kaufkraft Amerika im Jahr 2016 überholen wird. Demnach werden die Chinesen in den 2020er Jahren die weltweit größte Militärmacht sein.

Amerika ist in keiner guten Verfassung. Vor Kurzem räumte einer der eigenen Geheimdienste die geschwächte Lage des Landes ein (siehe der NIC Global Trends 2030): „Bis 2030 wird der Aufstieg von Nationen wie China die Ära beenden, in der Amerika die einzige Supermacht war. “
Ein Szenario, in dem Japan, die USA und Europa wegen der Lasten der Sozialversicherung zurückfallen
Die Ursache für Amerikas Finanzkrise und für die Verschuldung von Staaten wie Griechenland sind die steigenden Kosten der sozialen Sicherheitssysteme. In der zweiten Hälfte dieses Jahrzehnts werden Amerikas Ausgaben für das Rentenprogramm die Hälfte der nationalen Finanzen verschlingen. Griechische Bürger protestieren weiterhin gegen Rentenkürzungen. In Japan hing der Anstieg des Haushaltsdefizits mit Forderungen der Bürger zusammen, die höhere Renten und mehr Gesundheitsleistungen forderten. Amerika, Europa und Japan verwöhnen das Volk und werfen mit Geld um sich. Man kann aber nicht mehr ausgeben, als […]

von |März 13th, 2013|Politik, Religion, Wirtschaft|Kommentare deaktiviert für Lassen Sie uns die Krisen in Japan, den USA und Europa im Jahr 2013 überwinden